Dampfnudeln

Das tollste daran, einen Blog zu schreiben, ist das Feedback, dass man manchmal bekommt. Ich bekomme immer mal wieder Emails aus der ganzen Welt. Leute bedanken sich für ein Rezept, dass ihnen gut gefallen hat, oder sie fragen nach bestimmten Zutaten oder Rezepten. Lustigerweise werde ich meistens nach süddeutschen oder östereichischen Rezepten gefragt. Da ich ursprünglich aus dem Norden bin, habe ich da natürlich gar keine Ahnung. Deshalb ist es um so spannender, Rezepte zu schreiben, die man eigentlich selber gar nicht kennt.

Neulich hat mich jemand nach einem Dampfnudelrezept gefragt. Habe ich noch nie gemacht. Habe ich auch noch nie gegessen. Also musste ich erst mal recherchieren und habe rausgefunden, dass es anscheinend fließende Grenzen zwischen Dampfnudeln und Germknödeln gibt. Ich glaube, dass man Dampfnudeln in einer Mischung aus Milch, Butter und Zucker kocht, Germknödel dagegen einfach in Wasser kocht oder dämpft. Aber dazu gibt es anscheinend sehr unterschiedliche Meinungen. Also kann man Dampfnudeln vielleicht auch im Wasser garen.

Ich habe beides ausprobiert. Zuerst habe ich meine Dampfnudeln in Milch gekocht und das ist gründlich danebengegangen. Was wahrscheinlich an meinem Topf lag. Man soll anscheinend einen großen schweren Topf mit gut schließendem Deckel nehmen. Ich habe aber eine tiefe gußeiserne Pfanne mit nicht so gut schließendem Glasdeckel genommen. Natürlich ist die Milch übergekocht und ich habe kurz den Deckel abgenommen. Natürlich sind die Dampfnudeln sofort in sich zusammengefallen. Sie haben ganz gut geschmeckt, aber sie waren auch ein bisschen klebrig und zäh, wie man hier sehen kann.

Also zweiter Versuch, diesmal mit Dämpfeinsatz im großen Topf und nur mit Wasser. Hat hervorragend geklappt und so werde ich es jetzt immer machen. Gefüllt habe ich die Dampfnudeln übrigens mit Nüssen und serviert wurden sie mit Mandelcreme und roter Grütze. Nicht sehr traditionell aber sehr, sehr lecker! Wir haben sie alle am Sonntagnachmittag verspeist. (Statt Mittagessen)

Dampfnudeln (8 Dampfnudeln, für 2-4 Personen)

Für die Mandelcreme:

110 g Mandeln
120 ml Mandel- oder Sojamilch, oder Wasser
Samen einer halben Vanilleschote oder zwei TL Vanilleextrakt
30 g Puderzucker

Für die Füllung:

100 g gemischte Nüsse
50 g Zucker
2-3 EL Mandel- oder Sojamilch

Für die Dampfnudeln:

240 g Mehl
50 g Zucker
1 TL Trockenhefe
1/2 TL Salz
120 ml Sojamilch
60 ml Rapsöl

Mandelcreme zubereiten:

Wasser in einem kleinen Topf zum Kochen bringen. Mandeln 2-3 Minuten blanchieren. Abkühlen lassen und die Häute abziehen. (Man kann auch bereits blanchierte Mandeln nehmen. Kochen sollte man sie trotzdem. Das macht die Mandeln weich. Sie sind dann viel leichter zu pürieren und die Konsistenz wird cremiger.)

Mandeln mit den übrigen Zutaten in einen Universalzerkleinerer oder Mixer geben. Zu einer cremigen Masse pürieren. (Das kann eine Weile dauern, hängt vom Gerät ab.)

Füllung zubereiten:

Nüsse und Zucker in einen Universalzerkleinerer oder in eine Küchenmaschine geben. Fein mahlen. Sojamilch dazugeben und kurz pürieren, bis eine leicht klebrige Masse entstanden ist.

Dampfnudeln zubereiten:

Mehl, Hefe, Zucker und Salz mischen. Sojamilch und Öl dazugeben. Zwei bis drei Minuten kneten. Der Teig kann noch noch etwas klebrig sein, aber das macht nichts. Abdecken und ca. 60 Minuten gehen lassen. Da der Teig etwas schwerer ist, wird seine Größe nicht verdoppeln. Ist bei mir zumindest immer so.

Wiederum ca. eine Minute kneten. Der Teig sollte jetzt elastisch sein und nicht mehr kleben. Auf einer leicht mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche in acht gleich große Stücke teilen. Zu Kugeln formen und dann ausrollen. Füllung in die Mitte geben. Teig vorsichtig wieder zu einer Kugel formen und die „Nähte“ gut verschließen. Dampfnudeln abdecken und nochmal 20 Minuten gehen lassen. Dämpfeinsatz in einen großen Topf geben. Etwas Wasser dazugeben und zum Kochen bringen. Die Hälfte der Dampfnudeln in den Dämpfeinsatz legen. Deckel schließen und ca. 20 Minuten bei niedriger Hitze garen. Danach die übrigen Dampfnudeln dämpfen. Warm mit Mandelcreme und roter Grütze servieren.

23 Comments

  • […] YUM. Also, she takes requests! The dumplings in the photo above are her veganized version of Dampfnudeln, requested by yours […]

  • Satchel
    5 Jahren ago

    Mmm… I’ve been looking for a recipe for these! We loved getting them at the Christmas markets when I lived there with my family. We always got the one filled with cherries and topped with vanilla cream sauce,

  • Steamed Dumplings! I’m definitely going to have to try these out, and maybe change up the filling a little. They look so cute and tasty!

  • 5 Jahren ago

    Sweet dumplings are still pretty foreign to me, since they really don’t exist around here. Apple dumplings, maybe, rarely, but yours here sound way more exciting.

  • 5 Jahren ago

    I have no idea what those things are but they sounds incredibly delicious! Hope life gets a little less hectic for you :)

  • 5 Jahren ago

    I’ve never heard of sweet steamed dumplings before, and they look incredible!

  • Christine
    5 Jahren ago

    Habe erst letzte Woche mitten im (Standard-)Rezept aufgegeben und anstatt Dampfnudeln einfach Buchteln gemacht: die Hefeklöße mit einer Zucker-Margarine-Mandelmilch-Mischung in einer Auflaufform in den Ofen, nach 15min mit Alufolie abdecken: gelingt immer! Bin für so etwas jetzt von Sojasauce auf Mandelmilch umgestiegen (trotz hohem Preis!) weils besser schmeckt und ned so sehr überkocht. Werde dank Deinem Rezept nochmal meinen ganzen Mut zusammen nehmen und mich nochmal an die Dampfnudeln wagen!

  • 5 Jahren ago

    I had no idea there were German steamed dumplings–I thought they were just a Chinese foodstuff. These look wonderful, Mihl. Thanks for showing us how to make them!

  • I’ve never made dumplings of any sort, but dessert is always a good place to start in my book. They sound wonderful, and I can see myself eating the almond cream straight from the spoon!

    • Mihl
      5 Jahren ago

      Thanks, Jodye! Well, we pretty much ate most of it straight from the spoon.

  • 5 Jahren ago

    So beautiful! I love your blog because it always teaches me something about food that I didn’t know before. I think I could eat all the almond cream with a spoon straight from the bowl, and I’ve already made and loved your rote grütze :)

    • Mihl
      5 Jahren ago

      Thanks, River!

  • Sami
    5 Jahren ago

    I never knew the name of these as when I was in Germany my exchange oma would make them all the time and I just forgot to ask.
    However seeing this reciepe brings back so many memories and now I am just going to have to get cooking! Thanks

  • Gudrun
    5 Jahren ago

    These look yummy. I am used to the dumpfnudeln that you serve with potatoes gulosh (?spelling!)They are not sweet. They just consist of flour, salt, yeast and water. Then you spray the pan and add small amount of oil with water to steam. We here in USA have used a electric frying pan, and they always come out just nice. Soft on top and a nice crispy bottom, when the water has all evaporated and then the oil gives them a nice crust. I watched my grandma and mom make it and do not have a recipe, just go by feel!!!!!!!!!!! There was an someone that had told us about dampfnudeln that he had in Europe that was served with a vanilla sauce, When my mom made them, she made a vanilla sauce/pudding to go over them for him. We thought he would never stop eating!!! We have made plum dumplings with a potatoe dough, but never the dampfnudeln with a filling. I will have to try this. Thank you for your efforts. Please do not apologize for not being active on your blog. Your family and you comes first!

    • Mihl
      5 Jahren ago

      Thanks for your nice comment, Gudrun! I think the savoury ones are usually called knoödel or klöße here. They are popular in the Czech republic, too! Very tasty stuff with goulash. And those electric frying pans sound awesome.

  • 5 Jahren ago

    It looks perfect! Was it a pain to clean the soy milk that boiled over? We have a mega old stove top here, so cleaning anything is a major bummer. And I’m such a klutz there’s always lots of cleaning to do in the kitchen.
    Send some of the cream my way so that I can drown my cleaning sorrows in it.

    • Mihl
      5 Jahren ago

      Mega old oven here, too. I think I already kind of gave up on it and just dream about a new one.

  • 5 Jahren ago

    I’ve never heard of dampfnudeln before, but they sound amazing! (And I don’t think I know the difference between northern & southern German food–now I’m curious to figure it out.) Your dumplings turned out gorgeous and the nut filling sounds perfect for winter!

    • Mihl
      5 Jahren ago

      Thanks! There are lots of differences, also between east and west and so on. A lot to learn even for me.

  • 5 Jahren ago

    I think it would be hard to steam dumplings in milk because it has such a tendency to boil over. I like the idea of steaming over water much better. I love the texture of steamed buns, and the ones you made look and sound delicious.

    • Mihl
      5 Jahren ago

      Ja, das kann sein! Muss ich auch mal unbedingt probieren. Ich liebe Mohn.

    • Mihl
      5 Jahren ago

      You are right and I thought the same thing. But there must be a trick to it because it is a quite commom technique. I hope I can figure it out.

  • 5 Jahren ago

    hmmm… die sehen toll aus. ich liebe dampfnudeln, die erinnern mich an meine kindheitsurlaube :) und ich glaube germknödel sind mit mohn gefüllt??? ich hab einmal versucht welche zu machen (auch in milch) und das ist gründlich in die hose gegangen :D der tip mit dem dampfeinsatz hört sich gut an. wird ausprobiert :)

Related Posts