Franzbrötchen

Classic German DessertsFranzbrötchen sind einfach toll, auch wenn ich sie noch nicht so oft gegessen habe. Aber wenn es hier vegane Franzbrötchen geben würde, würde ich sie jeden Tag essen! Sie schmecken schließlich fast wie ein Croissant mit Zimt. Und dann kommen sie auch noch aus Hamburg, unsre[r] Schatzstadt,wo am Hafen die Schiffe und die Fische schlafen!

Franzbroetchen

Ja, ich weiß. Auf dem Foto sehen sie nicht aus wie ein Croissant mit Zimt. Der Teig ist viel zu dick geworden, weil ich die Rezeptanleitung nicht so gut verstanden habe. Das stand man solle den Teig einen Zentimeter dick ausrollen. Im Nachhinein wäre es aber wahrscheinlich besser gewesen, ihn viel dünner auszurollen, damit man mehr Lagen hat, die man einwickeln kann. Na ja, ich schiebe es darauf, dass ich Franzbrötchen noch nie zuvor gemacht habe. Und lecker waren sie trotzdem. Weicher, buttriger Teig und eine knusprige Zimtfüllung.

Franzbrötchen (6 Stück)
Hergestellt nach diesem Rezept.

Teig:
240 g Mehl
1 1/2 TL Trockenhefe
120 ml Sojamilch
2 EL Öl
2 EL Zucker
1 Prise Salz

Füllung:
40 g (3 EL) weiches Kokosfett
2 EL Zucker
1 1/2 TL Zimt

Teig herstellen:
Mehl, Hefe und Milch in eine Schüssel geben. Ca. 5 stehen lassen. Öl, Zucker und Salz dazugeben. 5 Minuten durchkneten, zu einem Ball formen und abgedeckt  ca. 60-90 Minuten gehen lassen, bis sich das Teigvolumen ungefähr verdoppelt hat. Ofen auf 180° C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Teig zu einem Rechteck ausrollen. Meins war 28 x 23 cm groß, aber ich würde beim nächsten Mal die kürzere Seite länger machen. Vielleicht schafft man ja ein 28 x 28 cm Quadrat.

Kokosfett mit Zucker und Zimt schaumig schlagen. Auf den Teig geben und glattstreichen. Von der kürzeren Seite aufrollen und in sechs gleichgroße Stücke schneiden. Auf das Backblech legen und einen Holzlöffelstil in die Mitte drücken. (Hier ist ein kleines Bild dazu.)

In den Ofen schieben und 15 Minuten backen. Ihr werdet feststellen, dass die Füllung etwas ausläuft. Nach 15 Minuten dieses flüssige Fettmischung einfach auf die Brötchen streichen und noch einmal 3 Minuten backen. Dann aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Zum Einfrieren empfehle ich, die Brötchen ungebacken einzufrieren und gefroren in den vorgeheizten Backofen zu geben. Dann etwas länger als 18 Minuten Backen.

Franzbroetchen
Das war es jetzt, die erste Woche Vegan Month of Food ist für mich vorüber. Ich nehme mir das Wochenende frei und Montag geht es weiter.

31 Comments

  • 4 Jahren ago

    Okay, I am officially in love with your blog. German vegan food?!?!?! This is the most exciting discovery I’ve made all week!! My boyfriend is part German so I would LOVE to make some of your recipes for him. I have a feeling he would ADORE these. They look amazing. Off to pin more of your recipes!! xx

    • Mihl
      4 Jahren ago

      Thanks Erika! Let me know if you get a chance to make them.

  • Kathrin
    4 Jahren ago

    Ich freu mir gerade ein Loch in den Bauch, dass ich deine Webseite gefunden hab. Ich bin zwar kein Veganer, esse aber keine Milchprodukte und vermisse die Heimatbackerei aus Deutschland doch schon so manches mal. Bin über das Donauwellenrezept hier her gestolpert, hab aber nun die Franzbrötchen als erstes gemacht, weil ich da gerade alles zu Hause für hatte. Ich glaube ich hab meinen Teig zu sehr ausgerollt und sie sehen ein wenig anders aus (liegt bestimmt am Vollkornmehl) aber mein Haus riecht fantastisch und ich freu mich drauf gleich eine warm zu essen. Tolle Rezepte!!!

    • Mihl
      4 Jahren ago

      Hallo Kathrin,

      vielen Dank! Das Vollkornmehl macht den Teig auf jeden Fall etwas schwerer, aber Haupsache, es schmeckt:)

  • 4 Jahren ago

    Just made these for breakfast, ran out of sugar so used maple syrup for the filling. Delicious, great recipe (and my first foray into yeast baking that has gone right).

  • rachey
    4 Jahren ago

    when you say to brush with liquid fat/sugar mixture for their last 3 minutes of baking, what ratio is that mixture? apologies if I’ve missed it in the recipe. really looking forward to baking these – the dough looks amazingly flaky, almost like laminated but without the hassle /drool

    • Mihl
      4 Jahren ago

      The mixture of coconut oil, sugar, and cinnamon that you spread onto the rolls will melt during baking and it will partly escape and spread all over the baking sheet. You use that to brush the rolls. You can totally leave out this step, if you want. Sorry I didn’t word it better the first time. I hope it is clear now?

  • 4 Jahren ago

    OMG someone so needed to veganize these! I see them all over Berlin, they are an extremely popular breakfast item and I always wondered whether they were easy to make at home.

    Awesome theme by the way! I’ll be following closely.

    • Mihl
      4 Jahren ago

      Are they sold by Kamps there?

  • This is THE perfect breakfast, not only for weekends ! :)
    The layers are impeccable and the cinnamon filling so tempting. Another recipe bookmarked!

  • 4 Jahren ago

    What a great theme!

  • 4 Jahren ago

    But they look perfect to me! I love how much I’m learning with your educational and drool-inducing posts :)

  • 4 Jahren ago

    Oh how perfect! I love cinnamon rolls. Yet another of your creations added to my must-make list!

  • 4 Jahren ago

    Not perfect? I think they look great! All cute and delicious looking. I’m going to have way too many of your recipes bookmarked by the end of the month!

  • 4 Jahren ago

    oh my gosh, your theme is just blowing my mind. your pictures are glorious and the recipes are so overwhelming. I want to try every single recipe you are posting. Maybe next Mofo, my theme will be recooking all these great creations! ha ha. :) Anyhow, I am loving it, and cant wait to try some of these out, hopefully soon!

  • 4 Jahren ago

    I’m loving all the recipes you’re posting! Looking forward to next week already. I’ve only tried American cinnamon roll recipes so far so I’d love to try these too!

  • 4 Jahren ago

    Perfect timing…the weather is really cooling off so it’s time to start baking breakfasts again. Thanks for the recipe!

  • 4 Jahren ago

    these look so lovely, AND far to easy to scoff down in large quantities! ;)

  • 4 Jahren ago

    oh my goody goodness these look amazing. I could definitely go for one or 2 of those right now.

  • 4 Jahren ago

    These look amazing, I love cinnamon rolls.
    I wish I was able to taste all of these amazing things you are making.

  • 4 Jahren ago

    Lecker!!

  • 4 Jahren ago

    Spectacular! I don’t have the patience for recipes like this near often enough, so please, come bake for me! <3 (Or teleport/ship, either or)

  • 4 Jahren ago

    Ugh! These are lovely. I like dense layers in my cinnamon buns. I’m generally less interested in the filling and more worried about eating all the delicious bread-y parts.

  • 4 Jahren ago

    Another gorgeous recipe Mihl! I used to love cinnamon swirl danishes before vegan days and have made a few American-style cinnamon rolls- this looks like a sort of cross between the 2! I especially love baked goods you can get away with eating for breakfast :)

  • 4 Jahren ago

    Oh man, I love any kind of pastry but I just don’t have the patience! Have a wonderful weekend off.

  • 4 Jahren ago

    Oooh! I have been craving cinnamon rolls and searching for a good recipe. Thank you!

  • 4 Jahren ago

    Aw! These are super cute, I love them!

  • 4 Jahren ago

    These are beautiful — a testament to the glory of gluten.

  • 4 Jahren ago

    Oh, these are so adorable especially with the little toothpick flags! One day I will get over my fear of dough making so I can make cinnamon rolls like these.

  • 4 Jahren ago

    Honestly, I really have to try not to drool when I’m looking at your recent posts.

  • 4 Jahren ago

    Oh Mann, wenn ich mich bloss einfach mal schnell uebersee rueber-beamen koennte! Mir laeuft hier grad das Wasser im Mund zusammen! ;)

Related Posts