Poppy-Seed-Pull-Apart-Bread | www.seitanismymotor.com

Als Kind habe ich Knete und Fimo geliebt. Alles mögliche habe ich daraus gebastelt. Zwei Wochen lang hatte ich auch ein florierendes Ein-Kind-Fimobroschenunternehmen. Ich habe meinen Tanten für fünfzig Pfennig das Stück selbstgemachte Fimobroschen verkauft. Aber so viele Broschen konnten sie ja auch nicht tragen, also habe ich mein Geschäft bald wieder aufgegeben. Auch heute knete ich noch gerne und habe auch unsere Tochter schon damit angesteckt. Oft benutzen wir beide nun allerdings Hefeteig statt Knete, denn den kann man ja ebenso schön verformen und noch besser, man kann ihn hinterher essen.

Diese Pull-Apart-Brotrezepte wandern schon eine ganze Weile durchs Internet. Als ich vor einiger Zeit Rezepte für  Celine testete, war auch eins dabei. So bin ich auf den Geschmack gekommen. Die Zubereitungsweise ist eine entspannende Bastelarbeit, und jedes Brot wird anders, je nachdem, ob man die Teigscheiben möglichst ordentlich oder etwas versetzt aneinanderreiht. Üblicherweise wird eine Zimt-Zucker-Füllung verwendet, aber ich wollte auprobieren, ob man dieses Brot auch mit anderen Füllungen machen kann. Und so ist dieses neue Lieblingsbrot mit saftiger Mohneinlage entstanden.

poppy seed pull-apart bread | www.seitanismymotor.com

 

rezept

Mohn-Pull-Apart-Brot (Brot für eine Kastenform|22cm)

Für den Teig:
270 ml Sojamilch
55 g Kokosfett
50 g Zucker
420 g Mehl
2 TL Trockenhefe
1/2 TL Salz

Für die Füllung:
70 g gemahlene Mohnsamen
2 EL Zucker
2 EL heißes Wasser
2 EL Öl
1 EL Mehl
1 EL Stärke

Vorgehensweise:
Sojamilch und Kokosfett in einen kleinen Topf geben und erwärmen, bis das Fett geschmolzen ist. Dann abkühlen lassen. Die Mischung sollte lauwarm sein, wenn sie weiterverarbeitet wird. Zucker einrühren.
Mehl, Hefe und Salz in einer Schüssel mischen. Flüssige Zutaten dazugeben und den Teig ca. 5 Minuten gut kneten. Aufgrund des hohen Flüssigkeitsgehalts könnte der Teig an dieser Stelle noch etwas klebrig sein, das normal. Abdecken und ca. 60 Minuten gehen lassen. Zu dieser Jahreszeit gelingt er ganz gut, wenn man ihn bei eingeschaltetem Ofenlicht in die Backröhre stellt.
Während der Gehzeit die Füllung zubereiten:
Mohn und Zucker mischen und mit heißem Wasser und Öl übergießen. Alles gut vermengen, dann Mehl und Stärke unterrühren.
Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben. Wenn er jetzt immer noch klebrig ist, kann man ein bis zwei Esslöffel Mehl unterkneten. Zu einem Rechteck ausrollen. (52 x 26 cm) Mit der Füllung bestreichen, dabei an allen Seiten einen kleinen Rand lassen. Mit der breiten Seite nach vorne legen und in acht Streifen schneiden. Jeweils vier Streifen aufeinander legen. Jeden Streifenstapel in vier rechteckige Stücke scheiden.
Eine Kastenform (22 cm) gut einfetten oder mit Backpapier auslegen. Die Streifen in die Kastenform stapeln und den Teig mit einem feuchten Küchentuch bedeckt wiederum 30 Minuten gehen lassen. In der Zwischenzeit den Ofen auf 200°C vorheizen.
Das Brot bei 200°C 15 Minuten backen, dann die Temperatur auf 180°C reduzieren und das Brot weitere 25 Minuten backen. Warm servieren.

Kaffeedampf | www.seitanismymotor.com

16 Comments

  • Anne
    3 Jahren ago

    This was SO tasty! The dough part is so.. soft and buttery. My boyfriend and I could not stop eating. :-)

    • Mihl
      3 Jahren ago

      I made exactly the same experience:) Thanks for trying the recipe and letting me know!

  • 3 Jahren ago

    Your poppy seed baked goods always look so good. I think I need to go out and find a big bag of the seeds so I can try some of them!
    I like the connection you make between modelling clay and bread dough. I remember being really into fimo when I was younger and I still love working with dough, too. I also like making marzipan decorations but I don’t use it often enough to buy whole packages of the stuff…

  • 3 Jahren ago

    This is a beautiful bread and it looks so delicious! Just the other day I was thinking how working with fondant is pretty much like working with Play-Doh or cold porcelain. We get away with playing even though we’re supposed to be adults! :)

    Your picture of the steamy cup is so dreamy. I love it!

  • 3 Jahren ago

    Wow that looks gorgeous! I haven’t made bread in a long time; I think I may have to remedy that.

  • 3 Jahren ago

    Yum! I’m glad you have found a grown up way to honor your childhood obsession! :-)

  • Oh that looks so good – poppy seed roll always looks too intimidating to me but when you say this is like cinnamon buns but easier then it seems quite approachable – I lived with housemates with eastern european heritage many years ago and poppy seed rolls always makes me think of them. Definitely have to try this

  • This looks really beautiful Mihl!

  • 3 Jahren ago

    I’ve never made a pull apart bread. Yours looks good.

  • 3 Jahren ago

    Sieht total gut aus das Brot!! Tolle Fotos…die machen richtig Appetit!! Danke! LG Britta

    • Mihl
      3 Jahren ago

      Danke!

  • 3 Jahren ago

    This looks beautiful :) Before I was vegan I used to buy a lot of poppyseed breads and pastries from a Polish bakery. I’d love to try vegan versions.

  • 3 Jahren ago

    I love poppyseed pastries. We don’t have them in the Netherlands, so on a recent trip to Poland I was pining over all the non-vegan ones. I will definitely try this bread!

    • Mihl
      3 Jahren ago

      Cool! Tell me how it goes.

  • 3 Jahren ago

    Liebe Mihl,

    deine Seite macht immer wieder Spaß und mit dem Mohn-Brot hast du mich endgültig in deinen Bann gezogen.
    Das Rezept wird auf jeden Fall nachgebacken!

    Alles Liebe
    Frau Schulz (die übrigens auch gerne knetet und formt)

    • Mihl
      3 Jahren ago

      Das freut mich sehr:)