Einfaches Essen und kurze Texte

swiss chard and sesame tofu | www.seitanismymotor.com

Ich hätte darauf vorbereitet sein sollen, denn es passiert jedes Jahr. Meine Nachbarin gibt mir eine Riesentüte voll mit Mangold aus ihrem Garten. Darüber freue ich mich immer sehr, aber gleichzeitig versetzt es mich in Panik. Ich mag grünes Blattgemüse, aber ich kenne mich nicht besonders gut damit aus. In meiner Familie gab es nie Mangold. Bei uns gab es einmal die Woche Salat, ab und zu Kohlsuppe oder -rouladen und im Winter Grünkohl. Das wars. Außerdem wurde sehr sorgfältig darauf geachtet, dieses Gemüse auch schön totzukochen, mindestens eine Stunde. Weil ich bei grünem Gemüse deshalb immer an fahlen Matsch denken musste, kam es auch später nur selten auf unseren Einkaufszettel. Außerdem natürlich auch, weil es grünes Blattgemüse nur selten gibt. Hat man kein Gemüsekistenabo, keinen Bioladen in der Nähe oder kann sich beides einfach nicht leisten, dann gibt es meist nicht viel Auswahl. Denn in normalen Supermärkten gibt es in meinem Umfeld außer Kohl kaum etwas, das grüne Blätter hat. Und wenn, dann nur in Ausnahmefällen und gerne im Kilobeutel. Und jetzt sitzt genau so ein Kilobeutel in meiner Küche und verwandelt sich langsam in eine Figur aus einer Kafkaerzählung.

Erst wenn das Grünzeug gekocht ist, wird mir klar, dass man davor keine Angst haben muss. Denn selbst der größte Haufen Mangold schrumpft in der Pfanne zu einer essbaren Portion. Und dafür muss man ihn gerade mal fünf Minuten kochen. Dieses Rezept ist improvisiert und reicht für eine Person. Für zwei Leute würde ich einfach Reis oder Quinoa dazu kochen, dann stimmen die Portionen wieder. Unsere Tochter weigert sich bisher, so offensichtlich aus Blättern bestehendes Gemüse zu essen, deshalb haben wir für sie einfach grüne Bohnen genommen. Das könnte auch für andere, denen es schwer fällt, Mangold aufzutreiben, eine gute Alternative sein.

Rezept

Mangold mit Sesamtofu

Für den Tofu:

2 EL Sesamsamen
4 EL Wasser
2 EL Sojasauce
2 TL Zitronensaft
2 TL brauner Zucker
2 Knoblauchzehen, gepresst
1 EL Ingwer, gerieben
eine frische rote Chili, nach Geschmack
200 g fester Tofu

Für den Mangold:
1 EL Öl
1 mittelgroße Zwiebel, in kleine Würfel geschnitten
1 Knoblauchzehe, gepresst
Salz und Pfeffer zum Abschmecken
260g Mangold, gewaschen und in dünne Streifen geschnitten

Vorgehensweise:

Sesamsamen in eine kleine Pfanne geben und goldbraun rösten. In eine Schale geben, die groß genug für den Tofu ist, denn dieser wird nach dem Braten im Sesam gewendet.

Wasser, Sojasauce, Zitronensaft, Zucker, Knoblauch, Ingwer und Chili verrühren.

Tofu in kleine Würfel (1/2 cm) schneiden. Eine große beschichtete Pfanne erhitzen und den Tofu ohne Fett von allen Seiten anbraten, bis er goldbraun ist. Die Marinade in die Pfanne gießen und rühren, bis die meiste Flüssigkeit verdampft ist.

Den Tofu im Sesam wenden.

Öl in die Pfanne geben und die Zwiebeln glasig braten. Knoblauch und Mangold dazugeben und ca. fünf Minuten braten, bis der Mangold zusammengefallen ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Auf einen Teller geben, Tofu darauf verteilen und mit Chilisauce und Zitrone servieren.

 
swiss chard and sesame tofu | www.seitanismymotor.com

9 Comments

  • 3 Jahren ago

    Ok…..so for weeks I haven’t been able to comment on wordpress blogs. It turns out I was being flagged as spam (???). It should be fixed now so I’m going to try posting this comment for like, the 5th time.

    We made this recipe a few nights ago, and it was delicious! We subbed collards for the chard since that was all we had, it came out wonderfully. Thank you so much, Mihl!

    • Mihl
      3 Jahren ago

      That’s so weird about the flagging! How did you find out?
      Thanks for trying the recipe. I wish I could try collards one day, they sound great.

      • 3 Jahren ago

        Super weird, I know! I tried everything from logging out of everything to switching between chrome, firefox and safari. Finally my husband was all „you may be getting flagged as spam“. So I emailed akismet about it, and he was right! I’m SO glad it’s fixed. I felt like such a jerk not being able to comment on everyone’s amazing stuff.

  • 3 Jahren ago

    Beautiful meal! This is exactly the kind of thing I like to make for myself on weekdays. It’s so interesting to hear that greens aren’t commonplace where you live — you must be so annoyed by the millions of green smoothie posts around the blogosphere. ;) Even though greens are readily available where I live, I very rarely cook spinach in particular because it’s expensive, and a large package of it cooks down to fit in such a small, sad bowl. Enjoy those greens while they’re plentiful!

  • Looks great! I love simple swiss chard cooked with garlic – it’s so delicious. And I love how abundant swiss chard is – when it grows, it sure grows!

  • 3 Jahren ago

    A very delectable easy dinner to prepare,..a big yum!

  • This looks wonderful! Kale is a tough one for kids, my neice still won’t touch it and it took me awhile to warm up to it.

  • Kerstin Decker
    3 Jahren ago

    Ich liebe Mangold oder Kale, aber ich koche die grunen Blatter nicht, sondern mache Salat daraus und mache noch Aepfel und Preiselbeeren rein. Man braucht nocht mal Oel dazu den ich nehme neben dem weissen Weinessig noch Agave Syrup oder Maple Syrup. Sehr gut.

  • 3 Jahren ago

    looks beautiful – we had silverbeet (as well call swiss chard) occasionally as a child and I still have that memory of how awful it was despite finding ways to eat it that I love. I have managed to get sylvia to eat raw baby spinach on occasion and she tasted a green smoothie last week and actually said it was ok so maybe I will get her into green smoothies one day