Dresdner Rosinenstollen

Veganer Christstollen (Dresden Stollen)

Dieser Tage fühle ich mich wie das weiße Kaninchen in Alice im Wunderland: Ich komme zu spät, ich komme zu spät!“. Ich wollte diese Jahr unbedingt einen Stollen backen. Da man den aber nach dem Backen eine Weile lagern muss, damit die Feuchtigkeit und die Aromen gut durchziehen, wird es knapp. Also schnell ran an den Teig und los gets!

Dresdner Stollen ist eine sehr ernste Sache. Der Name ist geschützt, es gibt genaue Regeln, an die man sich bei den Zutaten halten muss. Man darf nicht einfach jeden dahergelaufenen Stollen „Dresdner Stollen“ nennen, nur weil er aus Dresden kommt. Und meinen schon gar nicht, denn es fehlen zwei entscheidende Zutaten: Butter und kandierte Zitrusschalen (Zitronat und Orangeat). Das mit der Butter ist bei veganem Stollen ziemlich offensichtlich. Und das mit den kandierten Zitrusschalen? Na ja, sie schmecken mir nicht. Als Kind habe ich sie immer aus Omas Stollen gepickt. Und weil das aber sehr, sehr mühsam war und man doch auf den vergessenen Stückchen herumkaute, lasse ich sie nun einfach weg und ersetze sie durch getrocknete, gemahlene Clementinenschale. Wer Zitronat und Orangeat mag, kann die Clementinenschale weglassen und 150 g kandierte Zitrusschalen unter den Teig kneten.

Veganer Christstollen (Dresden Stollen)

Stollen ist ein tolles traditionelles Weihnachtsgebäck und irgendwie gefällt es mir, dass die Leute sowohl Rezept als auch Tradition hier sehr ernst nehmen. Das gilt auch für den Fettgehalt. Dresdner Stollen wird meistens mit einem Teil Butter auf zwei Teile Mehl gemacht. Und das hat seinen Zweck, denn zum einen trägt das Fett entscheidend zur Konsistenz bei. Es sorgt zusammen mit den eingelegten und kandierten Früchten dazu, dass die Flüssigkeit aus den Zutaten gut verteilt wird. Ein anfangs etwas trockener Stollen wird nach Lagerung saftiger. Zum anderen ist es auch dafür verantwortlich, dass sich der Stollen gut hält. Früher sollte er bis Ostern reichen. Aber das haben wir mit unserem nicht geschafft. Er war vorher aufgegessen.

Veganer Christstollen (Dresden Stollen)

Dresdner Rosinenstollen
ergibt einen großen Stollen
 

Zutaten

300 g Rosinen
120 ml brauner Rum
40 g frische Hefe
240 ml lauwarme Pflanzenmilch
120 ml geschmolzenes Kokosfett
120 ml Rapsöl (oder Margarine anstelle beider Öle)
600 g Mehl
50 g Zucker
5 g gemahlene Bittermandeln
1/4 TL Salz
1 TL getrocknete, gemahlene Clementinenschale
1 TL gemahlener Kardamom
1 TL gemahlener Piment
1 TL gemahlener Zimt
1 TL gemahlene Vanille
1 großzügige Prise gemahlene Nelken
50 g gehackte Mandeln
120 ml geschmolzenes Kokosfett
150 g Puderzucker
Zubereitung
  1. Am Abend vorher Rosinen in Rum einlegen.
  2. Hefe zerkrümeln und zur Milch geben. 15 Minuten stehen lassen.
  3. Öl dazugeben.
  4. Mehl, Zucker, Bittermandeln und Gewürze mischen.
  5. Milch-Öl-Gemisch dazugeben.
  6. Auch restliche Zutaten (bis auf die letzten zwei – Öl und Puderzucker) dazugeben und alles gut verkneten. (Die Rosinen vorher abgießen.)
  7. Teig 30 Minuten gehen lassen.
  8. Teig zu einem ca. 1 cm dicken Rechteck ausrollen.
  9. Ein Drittel des Teiges Richtung Mitte aufrollen, dann das zweite Drittel ebenfalls zur Mitte hin aufrollen.
  10. Ganz leicht andrücken und den Stollen eine Stunde lang abgedeckt gehen lassen.
  11. Ofen auf 180°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  12. Den Stollen auf das Blech geben und ca. eine Stunde lang backen bis er braun ist.
  13. Das restliche Kokosfett schmelzen und den heißen Stollen damit bestreichen.
  14. Erst am nächsten Tag sehr großzügig mit Puderzucker bestäuben und den Stollen ca. eine Woche in Aluminiumfolie verpackt aufbewahren.
  15. Kühl lagern. (Nicht im Kühlschrank)

Hinweis: Das Rezept ist nicht meins. Ich habe es nach dieser Vorlage abgewandelt.

Veganer Christstollen (Dresden Stollen)

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

13 Comments

  • 12 Monaten ago

    I love stollen! And have long wanted to make it.
    I bought that vegan one from Aldi that you saw on Instagram that is the ‚black forest‘ one with cherries in it. I haven’t had it yet, but I am not sure about the cherries. Alas, that was the only stollen they had. So hopefully it will still be good. But perhaps next year I shall make this one instead!

  • Diana S.
    12 Monaten ago

    My grandmother,mother and uncle always made stollen for Christmas. When I was young, it was almost a competition who could make it the best stollen. They never used marzipan. and the bread wasn’t too heavy. Time Life Books published a book titled „Recipes: the Cooking of Germany“ in 1969, and that was the recipe my mother always used. I never made it, but my mother always gave a couple of stollens to my husband and I for Christmas every year. We like to slice and toast it for breakfast with just a light touch of butter on top after toasting. My mother passed away last year, and I decided I needed to carry on the tradition. Today, I made her recipe for stollen for the first time. I baked six loaves and plan to share with my brother and sister-in-law. The house smells so good! Just like so many Christmas watching my mother make it. The wonderful smell of the stollen baking in the oven is driving my husband nuts! Glad I did it!

    • 12 Monaten ago

      I am very sorry for your loss! Thank you so much for sharing this wonderful memory. It is a great tradition to keep up an I am sure your family will appreciate it.

  • 12 Monaten ago

    My grandmother made stollen every week of her life, it was a mainstay and never did we wait to inhale it! Thank you for the recipe!

    • Mihl
      12 Monaten ago

      Every week? Oh wow! Thank you, Janet!

  • 12 Monaten ago

    I had to google what stollen was, but now that I have I really want some lol. I love anything with a strong almond flavor, so this bread would be right up my alley :)

    • Mihl
      12 Monaten ago

      It has rather a very subtle almond taste that contributes to the overall flavour. Still very good though!

  • 12 Monaten ago

    Oh das Gefühl kenne ich gut ^^ Ich wollte dieses Jahr auch unbedingt Stollen machen und habe es noch nicht geschafft. Das wird wohl wieder nix :(
    Deiner sieht jedenfalls zum Display-Anbeissen-lecker aus!
    Liebe Grüße,
    Elisabeth

    • Mihl
      12 Monaten ago

      Oh, dann muss jetzt wohl dein Display dran glauben:)

  • 12 Monaten ago

    In Berlin I keep on hearing that the original Stollen has marzipan, while my aunt from Dresden almost fell into a sizzy fit if marzipan was mentioned in combination with Striezel! I like your recipe without marzipan and will certainly give it a try. Stollen is great to have because like Hutzelbrot (Schnitzbrot, Früchtebrot) it keeps well and most people like it, especially during Christmas time. Your photographs are wonderful!

    • Mihl
      12 Monaten ago

      Ha, ha, don’t get into a stollen fight! People have so many different opinions on this all over Germany. It’s kind of ridiculous. I love both marzipan and non-marzipan stollen.

  • I have had stollen but am not sure how traditional it has been. I am surprised you don’t have marzipan inside as I thought this was what stollen was. I love any fruit bread so am sure I would love it – and found it interesting to hear of the traditions of keeping it til easter

    • Mihl
      12 Monaten ago

      It seems that the US version of stollen always features marzipan. But in Germany only marzipan stollen has marzipan. It’s a different kind such as almond or poppyy seed stollen. I think marzipan is often used as a shortcut because people for example in the US don’t have access to bitter almonds.

Leave A Comment